Willkommen in der Astrid-Lindgren-Schule Hochheim

WICHTIGE INFORMATION DER SCHULLEITUNG

Liebe Eltern,

heute am späten Nachmittag haben wir die Information erhalten, dass Anfang nächster Woche fast alle Beschäftigten unserer Schule (Lehrkräfte, Schulleitung, Vertretungskräfte, FSJ-ler, Betreuungspersonal des MTK und Teilhabeassistent*innen) im Abstand von wenigen Stunden geimpft werden. Das bedeutet, dass aufgrund der zu erwartenden Impfreaktionen am Dienstag, den 23.03 und am Mittwoch, den 24.03. kein Präsenzunterricht stattfinden kann und eine Notbetreuung nur im äußersten Notfall möglich ist. Ich muss Sie daher bitten, an diesen beiden Tagen die Betreuung Ihrer Kinder auf andere Weise zu organisieren und auf eine Notbetreuung in der Schule, wenn irgend möglich, zu verzichten. Dies gilt ausdrücklich auch für die Kinder, die aktuell für die „normale“ Notbetreuung angemeldet sind. Gründe dafür sind das kaum noch vorhandene Personal und die unvermeidliche Konsequenz, dass sich Kinder mischen würden, die sonst keinerlei Kontakte haben. Die Absage des Präsenzunterrichtes an den beiden genannten Tagen ist mit dem Staatlichen Schulamt abgesprochen.
Diese Situation ist absolut außergewöhnlich und ich bitte Sie an dieser Stelle um Ihr Verständnis und um Ihre Unterstützung. Selbstverständlich werden alle Klassenlehrer*innen die beiden ausfallenden Präsenztage (je einer pro Gruppe) bei Ihren Planungen berücksichtigen und die Arbeitspläne darauf abstimmen. Geplante Klassenarbeiten werden um wenige Tage verschoben.
Damit wir sicher sind, dass alle Familien diese Information erhalten haben, geben Sie der Klassenlehrkraft Ihres Kindes bitte bis Sonntag um 16.00 Uhr eine Rückmeldung per Mail, ob Ihr Kind am 23. und/oder 24.03. zwingend in der Schule betreut werden muss oder ob Sie die Betreuung anderweitig organisieren können.
Die Schnelltests für die Kinder der Gruppen 1/A finden am Montag wie geplant statt, für die Kinder der Gruppen 2/B bemühen wir uns um eine Testung am Freitag.

Ich wünsche allen Familien ein schönes Wochenende. Mit herzlichen Grüßen

Gabriele Emig
- Schulleiterin –

Kurzes Feedback zu den ersten beiden Testtagen

Liebe Eltern,

nach den ersten beiden Tagen möchte ich Ihnen gerne ein kurzes und sehr positives Feedback zu den ersten Corona-Testungen Ihrer/unserer Schulkinder geben.

Gestern und heute wurden an unserer Schule 157 Kinder aus allen Klassen getestet und erfreulicherweise waren alle Testergebnisse negativ!
Vielen Dank für Ihre tolle Unterstützung in Form der vielen Einverständniserklärungen und für die zahlreiche Begleitung Ihrer Kinder beim ersten Test. Toll, dass sich so viele Eltern die Zeit dafür nehmen konnten!
Aus meiner Sicht haben die Abläufe an den beiden Tagen, von wenigen Nachsteuerungen abgesehen, sehr gut und reibungslos geklappt. Es mussten lediglich ein paar Etiketten für Kinder ausgedruckt werden, deren Einverständniserklärungen etwas später eingegangen sind.
Die Damen des Testteams waren ausnahmslos sehr freundlich, haben den Kindern die Tests verständlich erklärt und diese geduldig und professionell durchgeführt.
Die Kinder waren super! Nur ganz wenige Kinder haben sich nicht getraut und das war auch gar kein Problem. Vielleicht klappt es in der nächsten Woche.
Wie bereits angekündigt, werden die Tests am Montag und Dienstag der nächsten Woche nicht mehr im Mehrzweckraum, sondern in den Klassen stattfinden. Sollte sich dies in der Umsetzung als komplizierter herausstellen, können wir das jederzeit wieder ändern.
Wenn Ihr Kind in dieser Woche noch nicht dabei war, aber in der nächsten Woche mitgetestet werden soll und darf, geben Sie die notwendige Einverständniserklärung bitte bis zum kommenden Freitag, den 19.03. um 12.00 Uhr in der Schule ab. (Das Dokument finden Sie nochmals im Anhang zu dieser Mail.)
Wenn Ihr Kind zu den Testungen angemeldet ist, aber ausnahmsweise in der kommenden Woche nicht getestet werden soll (z. B. weil Sie freitags ein negatives Testergebnis für einen Besuch bei den Großeltern brauchen), geben Sie uns bitte ebenfalls bis Freitag Bescheid.

Sollten noch Fragen bestehen oder sich neue Fragen ergeben, melden Sie sich gerne in der Schule.

Ihnen allen einen schönen Abend und herzliche Grüße

Gabriele Emig
- Schulleiterin –

Astrid-Lindgren-Schule
Breslauer Ring 31b
65239 Hochheim am Main

Fon: 06146- 8341 - 0
Fax: 06146- 8341 – 15

Informationen der Schulleitung (9.3.21)

Liebe Elternbeiräte, liebe Eltern,

im Anhang zu dieser Mail finden Sie das heutige Schreiben des Hessischen Kultusministers zum Schul- und Unterrichtsbetrieb vor und nach den Osterferien. Wie erwartet, bleiben die Grundschulen bis zu den Ferien im aktuellen Wechselmodell. Wenn die Infektionszahlen es hoffentlich zulassen, sollen die Klassen 1 bis 4 nach den Osterferien, also ab dem 19. April, wieder in einen eingeschränkten Regelunterricht mit allen Schülerinnen und Schülern zurückkehren. Darüber freue ich mich sehr!

Weiter begleiten werden uns mit großer Wahrscheinlichkeit Corona-Infektionen von Schülerinnen und Schülern, die, wie im aktuellen Fall einer ersten Klasse, zu Quarantänemaßnahmen der betreffenden Lerngruppe und gegebenenfalls auch einer Betreuungsgruppe führen. Um (auch asymptomatisch) infizierte Kinder in Schulklassen zu erkennen und Infektionsketten schnell unterbrechen zu können, sollen bzw. dürfen zukünftig auch Schulkinder einmal wöchentlich einen kostenlosen Schnelltest machen. Ab dem kommenden Montag beginnt nun der Main-Taunus-Kreis als Schulträger an zunächst vier Schulen des Kreises mit solchen kostenlosen Testungen direkt in den Schulen. Ich freue mich sehr, dass die Astrid-Lindgren-Schule eine dieser Schulen sein wird. Alle wichtigen Informationen zu den Testungen finden Sie in meinem Elternbrief im Anhang zu dieser Mail. Selbstverständlich ist die Teilnahme an den wöchentlich stattfindenden Schnelltests freiwillig und erfolgt nur mit Ihrem Einverständnis. Die entsprechende Erklärung finden Sie ebenfalls im Anhang.
Da die ersten Testungen bereits am kommenden Montag für die Kinder der Gruppen 1/A und am kommenden Dienstag für die Kinder der Gruppen 2/B durchgeführt werden können, bitte ich Sie, die Einverständniserklärung ausgefüllt und unterschrieben bis spätestens Freitag an das Sekretariat der Schule zurückzusenden. Dies kann gerne per Mail, aber auch über die Ranzenpost Ihres Kindes erfolgen. Im Ausnahmefall können auch Kinder, die die Einverständniserklärung am ersten Testtag mitbringen, direkt getestet werden.

Ich möchte Sie bitten, zunächst meinen Elternbrief zu den geplanten Schnelltests gründlich zu lesen. Sollten danach noch Fragen offen sein, bitte ich darum, diese an Ihre Elternbeiräte zu schicken und dann klassenweise gesammelt an mich weiterzuleiten. So kann ich alle Fragen gebündelt und zeitnah beantworten.

Ich wünsche Ihnen und uns weiterhin ein gutes Durchhalten und möchte mich auch an dieser Stelle für Ihre tolle Unterstützung ganz herzlich bedanken.
Ihnen allen einen schönen Abend und herzliche Grüße

Gabriele Emig
- Schulleiterin –

Astrid-Lindgren-Schule
Breslauer Ring 31b
65239 Hochheim am Main

Fon: 06146- 8341 - 0
Fax: 06146- 8341 – 15

Elternschreiben_Information zum Schul- u
Adobe Acrobat Dokument 165.8 KB
Elternbrief zu geplanten Schnelltests an
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB
ALS Einverständniserklärung Testungen.
Adobe Acrobat Dokument 98.0 KB

Informationen der Schulleitung (12.2.2021)

Liebe Eltern,

in den Anlagen zu dieser Mail finden Sie das Schreiben des Hessischen Kultusministers und meinen Elternbrief zum geplanten Wechselmodell ab dem 22. Februar, den aktualisierten Hygieneplan unserer Schule, die aktualisierten Hinweise zum Umgang mit Krankheitssymptomen bei Kindern sowie eine Musterbescheinigung des Arbeitgebers zur Inanspruchnahme der Notbetreuung. Sollten Sie bereits während des Wochenendes dringende Rückfragen haben, schreiben Sie bitte eine Mail an die Adresse der Schule, sonst erreichen Sie uns wieder ab dem kommenden Dienstag ab 8.00 Uhr.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern leider kein närrisches, aber ein sonniges langes Wochenende.

Mit herzlichen Grüßen

Gabriele Emig
- Schulleiterin –

Astrid-Lindgren-Schule
Breslauer Ring 31b
65239 Hochheim am Main

Fon: 06146- 8341 - 0
Fax: 06146- 8341 – 15

Elternbrief zum Wechselmodell ab dem 22.
Adobe Acrobat Dokument 870.8 KB
Hygienekonzept ALS Februar 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 103.2 KB
Ministerschreiben an Eltern_Maßnahmen ab
Adobe Acrobat Dokument 126.7 KB
Muster Arbeitgeberbescheinigung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 39.1 KB
Hinweise zum Umgang mit Krankheitssympto
Adobe Acrobat Dokument 495.4 KB

Informationen der Schulleitung (8.2.2021)

Liebe Eltern,

ich bin sicher, dass Sie alle (wie auch die Lehrkräfte) gespannt die Meldungen verfolgen, wie es nach dem 14. Februar mit den Schulen weitergehen soll. (Hinweis: Der Rosenmontag (15. Februar) ist auch im aktuellen Corona-Jahr ein beweglicher Ferientag und damit unterrichtsfrei!)
Wie Sie wissen, ist für den kommenden Mittwoch die nächste Bund-Länder-Konferenz geplant, am Donnerstag tagt dann wieder das Hessische Corona-Kabinett. In einer Schulleiterdienstversammlung am vergangenen Freitagnachmittag haben wir die Information erhalten, dass Hessen als nächsten Öffnungsschritt für die Klassen 1 bis 6 den Übergang in ein sog. Wechselmodell plant. Das heißt, immer die Hälfte der Kinder einer Klasse lernt im Präsenzunterricht in der Schule, die anderen Kinder arbeiten zuhause. Dieses Modell soll jedoch noch nicht ab dem 15. bzw. 16. Februar starten, sondern voraussichtlich frühestens ab dem 22. Februar. Da es noch keinerlei Hinweise zu den Rahmenbedingungen (Stundenumfang, Fächerabdeckung, Notbetreuung etc.) gibt, können wir die Umsetzung auch noch nicht abschließend planen.

Diese Informationen entsprechen meinem Kenntnisstand vom vergangenen Freitag und können sich entsprechend dem Infektionsgeschehen und abhängig von den Beschlüssen der politischen Gremien jederzeit ändern. Es ist mir bewusst, wie unbefriedigend diese weiterhin andauernde Unsicherheit bezüglich der Organisation von Schule und Unterricht für Sie als Familien ist, aber tatsächlich haben die Schulen kaum oder gar keinen Informationsvorsprung. Sobald ich neue verlässliche Informationen erhalte, gebe ich diese selbstverständlich direkt an Sie weiter. Bis dahin möchte ich Sie weiterhin um Ihr Vertrauen bitten, dass alle Lehrkräfte die Kinder ihrer Klassen gut im Blick haben und - im regelmäßigen Kontakt mit den Kindern - den Lernstoff so aufbereiten, dass alle Kinder gut lernen und arbeiten können. An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an alle Eltern, die ihre Kinder seit Wochen zuhause beim Lernen begleiten!

Damit wünsche ich Ihnen allen eine gute Woche und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Gabriele Emig
- Schulleiterin –

Astrid-Lindgren-Schule
Breslauer Ring 31b
65239 Hochheim am Main

Fon: 06146- 8341 - 0
Fax: 06146- 8341 – 15

Liebe Eltern,

wie Sie sicherlich bereits aus den Medien erfahren haben, werden alle Maßnahmen des aktuellen Lockdowns bis zum 14. Februar verlängert. Dies gilt auch für die Regelungen bezüglich der Schulen. Genauere Erläuterungen finden Sie im Elternschreiben des Hessischen Kultusministers Prof. Lorz vom gestrigen Nachmittag im Anhang zu dieser Mail.
Sowohl in der betreuten Arbeits- und Lernzeit in der Schule als auch beim Distanzlernen zuhause arbeiten mittlerweile einige Klassen unserer Schule mit der digitalen Lernplattform/der digitalen Pinnwand „Padlet“. Wir alle profitieren von den durchweg positiven Erfahrungen der Kinder und Lehrkräfte, sodass sich vermutlich weitere Klassen anschließen werden. Daher möchte ich Sie alle bitten, ähnlich wie schon bei der Nutzung unseres Videokonferenzsystems BigBlueButton, auch für die Nutzung eines Klassenpadlets Ihre Einwilligung zu erklären. Das entsprechende Formular finden Sie ebenfalls im Anhang zu dieser Mail.
Sollten Sie Fragen oder Gesprächsbedarf bezüglich der aktuellen Unterrichtssituation oder zur Nutzung eines Klassenpadlets haben, melden Sie sich gerne bei mir. Bedanken möchte ich mich bei Ihnen allen für die tolle Begleitung und Unterstützung Ihrer Kinder in dieser weiterhin besonderen und herausfordernden Situation. Gemeinsam werden wir auch die kommenden Wochen gut bewältigen und hoffen natürlich, dass bald wieder alle Kinder gemeinsam in der Schule lernen können.

Herzliche Grüße, auch an Ihre Kinder, und Ihnen allen ein schönes Wochenende

Gabriele Emig
- Schulleiterin –

Elternschreiben des Kultusministers vom
Adobe Acrobat Dokument 174.1 KB
Einwilligung_Padlet_ALS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 99.6 KB

Informationen zur Organisation des Unterrichts bis zum 31.01.2021

Informationen zur Organisation des Unter
Adobe Acrobat Dokument 152.0 KB

Liebe Eltern,

wie gestern Abend schon von Frau Ewald angekündigt, schicke ich Ihnen im Anhang die erforderliche Abfrage zur Teilnahme am bzw. Abmeldung Ihres Kindes/Ihrer Kinder vom schulischen Präsenzunterricht bis zum 31. Januar. Bitte lesen Sie vorher das ebenfalls angehängte Elternschreiben des hessischen Kultusministers, der die Situation der Schulen während des verschärften Lockdowns und die vom Land vorgegebenen Rahmenbedingungen noch einmal grundlegend erläutert.
Wie gestern bereits mitgeteilt, werde ich Sie morgen im Anschluss an die Dienstversammlung des Kollegiums über die Organisation des Unterrichts in den kommenden drei Wochen informieren. Sollten Sie danach noch Fragen oder Gesprächsbedarf haben, stehe ich morgen Nachmittag in einem zuvor mitgeteilten Zeitfenster und ab Montagmorgen gerne telefonisch zur Verfügung.

Nun noch eine Information für die Eltern derjenigen Kinder, die im Schulkinderhaus angemeldet sind: Die Abfrage zur Betreuung im Schulkinderhaus wird diesmal vom Team des Schulkinderhauses direkt durchgeführt.

Auch diesmal bedanke ich mich herzlich für Ihre Unterstützung. Mit freundlichen Grüßen

Gabriele Emig
- Schulleiterin –

Elternschreiben des Kultusministers.pdf
Adobe Acrobat Dokument 181.2 KB
Abfrage Präsenzunterricht Januar 2021.d
Microsoft Word Dokument 76.1 KB

Organisation des Unterrichts ab dem kommenden Montag (11.1.2021)

Liebe Eltern,

ich hoffe, Sie und Ihre Familien hatten ein (den Umständen entsprechend) schönes Weihnachtsfest und sind gut ins neue Jahr gestartet. Wie befürchtet, muss der aktuelle Lockdown noch einmal verlängert werden und einige Maßnahmen, z. B. die Kontaktbeschränkungen, werden sogar verschärft. Noch ist nicht bekannt, was dies nach dem Ende der Weihnachtsferien für die hessischen Schulen bedeutet. So warten wir (das Kollegium und ich) ebenso wie Sie gespannt auf die Entscheidungen des hessischen Corona-Kabinetts, die heute Nachmittag in einer Pressekonferenz mitgeteilt werden sollen. Am Freitagvormittag treffen sich die Lehrerinnen und Lehrer der Schule in einer Videokonferenz, um den (wie auch immer gearteten) Unterricht ab dem kommenden Montag zu organisieren und entsprechende Absprachen zu treffen. Anschließend werde ich Sie in einem Elternbrief entsprechend informieren.

Bis dahin wünsche ich Ihnen und vor allen Dingen Ihren Kindern, trotz aller Spannung, noch ein paar schöne Ferientage.

Mit herzlichen Grüßen

Gabriele Emig
- Schulleiterin –

Ergänzende Informationen der Schulleitung (Dez. 2020)

Liebe Eltern,

ergänzend zu meinen Informationen von gestern Nachmittag sende ich Ihnen im Anhang ein Schreiben von Herrn Kultusminister Prof. Dr. Lorz vom heutigen Tage sowie die bereits angekündigte Abfrage zur Teilnahme am Präsenzunterricht vom 16. bis 18. Dezember. Diese Abfrage erhalten alle Kinder heute auch noch einmal per Ranzenpost. Bitte geben Sie alle den ausgefüllten Zettel Ihrem Kind/Ihren Kindern morgen wieder mit in die Schule. Sollte dies vergessen gehen oder Ihr Kind aktuell erkrankt sein, können Sie den Bogen gerne auch per Scan oder abfotografiert an die Mailadresse des Sekretariates senden:

poststelle@astrid-lindgren.hochheim.schulverwaltung.hessen.de

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und herzliche Grüße

Gabriele Emig
- Schulleiterin –

2020_12_14_Elternbrief.pdf
Adobe Acrobat Dokument 144.6 KB
Abfrage Präsenzunterricht und Betreuung
Adobe Acrobat Dokument 396.1 KB

Wichtige Information der Schulleitung zum Unterricht in der letzten Woche vor den Weihnachtsferien 2020

Liebe Eltern,

wie Sie sicher alle den Medien entnommen haben, haben sich Bund und Länder heute Morgen auf einen harten Lockdown ab dem kommenden Mittwoch verständigt. Einer der größten Streitpunkte war dabei wohl wieder einmal der Umgang mit den Schulen. Anders als andere Bundesländer mit noch höheren Inzidenzwerten hat sich Hessen gegen eine vorzeitige Schließung der Schulen entschieden. Statt dessen wird ab Mittwoch die Präsenzpflicht für die Schülerinnen und Schüler aufgehoben. Das heißt, dass alle Kinder, deren Eltern dies ermöglichen können, möglichst zuhause bleiben sollen. Diejenigen, bei denen dies nicht möglich ist, können aber in die Schule kommen und treffen sich in ihrem Klassenverband.
Um die Tage bis zu den Weihnachtsferien bestmöglich nutzen zu können, wird der Unterricht ab morgen im wesentlichen in Form von Klassenleiterunterricht stattfinden. In den beiden kommenden Tagen bringen die Kinder alle Arbeitsmaterialien und -hefte mit nach Hause. So sind die Kinder, die von Mittwoch bis Freitag nicht mehr in die Schule kommen, sondern zuhause lernen, mit allem Notwendigen versorgt. Gleiches gilt für den Fall (der hoffentlich nicht eintreten wird), dass der Unterricht auch nach den Weihnachtsferien nicht im Regelbetrieb stattfinden kann.
Die Kinder, die ab Mittwoch zuhause lernen, erhalten von ihren Lehrkräften am Dienstag entsprechende Aufgaben bis zu den Weihnachtsferien.
Um den notwendigen Überblick zu bekommen, welche Kinder ab Mittwoch zuhause bleiben bzw. in die Schule kommen, bringen die Kinder morgen per Ranzenpost eine entsprechende Abfrage mit nach Hause, die Sie bitte alle bis Dienstag wieder mit in die Schule geben. Sollte dies doch vergessen gehen, schreiben Sie bitte am Dienstag eine Mail an die Adresse des Sekretariates:

poststelle@astrid-lindgren.hochheim.schulverwaltung.hessen.de

All diese Regelungen entsprechen meinem Informationsstand von heute Nachmittag und stehen unter dem Vorbehalt, dass es keine Veränderungen oder Ergänzungen seitens des Hessischen Kultusministeriums oder des Staatlichen Schulamtes gibt. Im Laufe der Woche melde ich mich wie gewohnt noch einmal mit einem Elternbrief zu den Weihnachtsferien bei Ihnen.

Damit wünsche ich allen Familien, trotz der alten und neuen Herausforderungen der Corona-Situation, noch einen schönen restlichen 3. Adventssonntag. Bleiben Sie gesund!

Mit herzlichen Grüßen

Gabriele Emig
- Schulleiterin –
Astrid-Lindgren-Schule
Breslauer Ring 31b
65239 Hochheim am Main
Fon: 06146- 8341 - 0
Fax: 06146- 8341 – 15

Elternbrief vom 4.11.2020 zur Schulorganisation im „Eingeschränkten Regelbetrieb“ (Stufe 2)


Elternbrief Schulbetrieb Stufe 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 126.5 KB

Das Coronavirus einfach für Kinder erklärt